Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln und Knollen versprechen Farbenpracht vom Frühjahr bis zum Sommer. Auch im kleinsten Garten können Sie sich eine eigene Blüten-Wunderwelt gestalten. Oder mit einem hübschen Arrangement für den Gartentisch oder den Blumenkübel vor der Tür ein erstes Frühlingsbild zaubern.

Frühlings- und Sommerblüher

Die Jahreszeiten, in denen jeweils die Pflanzung beziehungsweise die Blüte erfolgt, spielen eine entscheidende Rolle, um den Garten in ein Pflanzenparadies zu verwandeln. Für die Frühlingsblüher werden die Blumenzwiebeln üblicherweise im Herbst gepflanzt. Aufgrund ihres frühen Pflanzungszeitpunktes bescheren sie uns dann bereits im Frühjahr die ersten bunten und munteren Farbtupfer. Zu dieser Gruppe zählen so bekannte und vielfältige Sorten wie Krokusse, Hyazinthen, Tulpen oder Narzissen.

Im Gegensatz dazu werden die Zwiebeln aus der Gruppe der Sommerblüher erst im Frühjahr gepflanzt. Im Sommer verwandeln sie dann unsere Gärten, Balkone und Terrassen in ein farbenfrohes und leuchtendes Blumenmeer. Typische Vertreter sind beispielsweise Dahlien, Begonien oder Gladiolen.

Pflanzzeit und Winterhärte beachten

Herbstblumenzwiebeln / Knollen (z.B. Tulpen, Narzissen) werden ab September bis Dezember (solange der Boden nicht gefroren ist) gelegt und blühen im Frühjahr, ab Februar des Folgejahres, je nach Art und Sorte. Sie sind in der Regel unter mitteleuropäischen Witterungsverhältnissen winterhart.

Frühlingsblumenzwiebeln / Knollen (z.B. Gladiolen, Dahlien) werden erst ab April/Mai gelegt, wenn keine stärkeren Fröste mehr zu erwarten sind. Sie blühen noch im Pflanzjahr ab Mai bis in den Sommer hinein, je nach Art und Sorte. Da sie unter unseren Witterungsbedingungen nicht winterhart sind, müssen die Angehörigen dieser Gruppe frostfrei überwintert werden.
Graben Sie die Zwiebeln/Knollen im Herbst aus und lagern sie diese an einem kühlen Platz (> 0° C, < 5° C).

Als Faustregel für die Pflanzung gilt:
Doppelt so tief legen, wie die Zwiebel/Knolle groß ist!


Herbstzeit ist Pflanzzeit – für Ihr persönliches Frühlingswunder

Wenn Sie einen blühenden Frühlingsgarten lieben, sollten Sie schon rechtzeitig das richtige Plätzchen für Tulpe, Narzisse & Co. suchen, denn im Herbst ist Pflanzzeit und die Auswahl an farbenfrohen Blumenzwiebeln groß.

Haben Sie schon einmal eine Blumenzwiebel-Lasagne gepflanzt? Hier zeigen wir Ihnen wie es geht: Die Blumenzwiebel-Lasagne >

 

 

Tulpen aus Blumenzwiebeln im Beet
Dahlien aus Blumenzwiebeln

Faustregeln beim Zwiebelsetzen:

1. Pflanzzeit für die Frühlingsblüher ist im frühen Herbst.
2. Bei der Pflanztiefe gilt als Grundregel: Pflanztiefe = 3 – 4 mal Zwiebelgröße
3. Die Zwiebel immer mit der Spitze nach oben pflanzen.
4. Das Pflanzloch so breit ausheben, dass die Zwiebel darin ausreichend Platz findet.

Mainstraße 40 • 90768 Fürth-Atzenhof • Telefon 0911/9 77 22-0

lo
ro
lu
ru